...

Applikationsbericht, Firma Rohm & Haas (103KB)

by user

on
Category: Documents
1

views

Report

Comments

Transcript

Applikationsbericht, Firma Rohm & Haas (103KB)
Chemie
Vor Ort beim
Kunden
Die optimale Lösung
für eine Abfüllstation
Rohm und Haas ist einer der weltweit
führenden Hersteller von Spezialchemikalien. Vier der Produktionsstandorte des Unternehmens, dessen europäische Laboratorien für Entwicklung
und industrielle Anwendungen sowie
dessen Europa-Zentrale befinden sich
in Frankreich. Die Gruppe beschäftigt
1.200 Mitarbeiter und verzeichnete
2004 einen Umsatz von 520 Millionen Euro.
Die Produktionsstätte in Villers Saint
Paul, die 1990 als Joint Venture zwischen
Rohm und Haas und Elf Atochem
gegründet wurde, beschäftigt ca. fünfzig
Mitarbeiter. Das Unternehmen ist auf die
Herstellung wasserlöslicher Acrylpolymere für die Reinigungsmittel-, Textil-,
Wasseraufbereitungs-, Öl- und Keramikindustrie sowie für die Materialdispersion
spezialisiert.
Durch den Ausbau seiner Abfüllaktivitäten für zwei der Kosmetikproduktlinien
der Gruppe - Flüssigkeiten zur Viskositätseinstellung und Bleichmittel für
Shampoos und Cremes - sah sich das
Werk veranlasst, in eine neue Abfüllstation zu investieren. Der Einsatz der bestehenden Abfüllstation von METTLER
TOLEDO war ausgeschlossen, da diese
bereits voll ausgelastet war und das Kontaminationsrisiko zwischen den abgefüllten Produkten zu hoch war.
Um die optimale Lösung für die neue
Abfüllstation zu finden, arbeitete das
technische Team von Rohm und Haas
eine Spezifikation aus. Die betriebsbedingten Auflagen bestanden primär in
der Fähigkeit, stark schäumende Flüssigproduke in IBCs oder 30-Gallonen-Fässer
abzufüllen, die gelegentliche Abfertigung
von 5-Gallonen-Kanister, eine Produktivität von dreißig metrischen Tonnen pro
Stunde zu erzielen und dies alles mit
bedienerfreundlichem Equipment zu
erreichen. Dank seines technischen Verkaufsteams, Spezialist in Sachen Abfüllung, wusste METTLER TOLEDO genau,
wie man Rohm und Haas' Anforderungen
erfüllen konnte. Die vorgeschlagene
Lösung bestand aus einem Abfüllsystem
für fünf Fässer auf einer USP 1000-91PPalette, gesteuert von einem ID7-Wägeterminal. Um jegliche Verunreinigung
zwischen zwei Produktlinien an der
Abfüllstation zu vermeiden und die Reinigung zu vereinfachen, wurde das
Equipment mit zwei Zuführrohren ausgerüstet. „Besonders zufrieden waren wir
mit dem gesamten Serviceniveau von
METTLER TOLEDO“, erläuterte Herr
Bourbonneux, der Produktionsleiter.
„Das Equipment wurde rechtzeitig geliefert“, ergänzte Herr Bellenger, Leiter der
Wartung. In der Tat war die Lieferzeit das
wichtigste Kriterium bei der Auswahl des
Lieferanten. Die neue Abfüllstation musste innerhalb von nur acht Wochen
betriebsbereit sein! Die technische Abteilung von METTLER TOLEDO war in der
Lage, das Equipment in nur wenigen
Tagen aufzubauen. Zwischen dem Lieferzeitpunkt des Equipments und dem
ersten Einsatz durch die Arbeiter von
Rohm und Haas lag nur knapp eine
Woche.
Nach einer Betriebszeit von mehreren
Wochen war man mit dem Abfüllsystem
von METTLER TOLEDO 100%ig zufrieden. Die Abfüllprodukte werden vom Vorratsbehälter direkt in das Abfüllsystem
gepumpt. Der Bediener stellt die fünf vorbereiteten Fässer auf die Palette auf der
Wägeplattform, befüllt diese und positioniert die Palette neu. Die Fässer müssen
nicht einzeln abgefertigt werden, daher
ist die Station besonders ergonomisch.
Immer die Belange ihrer Kunden im
Blick, denken die „Abfüll-“ Experten von
METTLER TOLEDO nun darüber nach,
wie die Abfüllgeschwindigkeit optimiert
werden kann, um die Schaumbildung zu
minimieren. Ein weiterer fruchtbarer
Austausch zwischen Rohm und Haas und
ihrem Lieferanten ist in nächster Zeit zu
erwarten...
4www.rohmhaas.com
METTLER TOLEDO
IndMagazin 1/2006
13
Fly UP