...

Klicken Sie hier um die Pharma News Nr. 26 herunterzuladen!

by user

on
Category: Documents
1

views

Report

Comments

Transcript

Klicken Sie hier um die Pharma News Nr. 26 herunterzuladen!
Pharma
Perspektiven in der Prozessanalytik
26
News
INGOLD
Leading Process Analytics
THORNTON
Leading Pure Water Analytics
Zuverlässigkeit direkt aus der Verpackung
Hohe Leistung bei der Überwachung von pH und O2
Ein Biotech-Unternehmen in den USA suchte nach neuen Systemen zur
Messung von pH und Sauerstoff. Die Anforderungen bezüglich Leistung
und Haltbarkeit lagen sehr hoch. Nach einer Erprobungsphase von 12
Monaten entschied man sich für die «intelligenten» Lösungen von
METTLER TOLEDO.
Rekombinante Proteine
Zelllinien aus Ovarien des chinesischen
Hamsters («Chinese Hamster Ovary»,
CHO) werden bevorzugt in Fermentationsprozessen eingesetzt. Sie wachsen schnell,
produzieren große Mengen Protein und
sind gegen die meisten humanpathogenen
Viren resistent.
In den Labors der Prozessentwicklung eines der führenden Herstellers von Herzmedikamenten in den USA produzieren Techniker in Glasgefäßen mit 5 Litern Fassungsvermögen unter Verwendung von
CHO-Zellen rekombinante Proteine. In
jedes Gefäß sind ein Sensor für pH und
einer für gelösten Sauerstoff eingebaut. Sie
dienen der Überwachung der Fermentationsbedingungen während des 11-tägigen
Chargendurchlaufs. Insbesondere der
pH-Wert ist im Prozess kritisch und muss
den gesamten Durchlauf über unbedingt
bei 7,4 ± 0,2 gehalten werden.
Die Labortechniker waren mit den bisher
verwendeten pH-Elektroden unzufrieden.
Bereits schachtelneue Exemplare wiesen
eine Fehlerrate von 15 % auf und drifteten
erheblich während der Fermentation. Die
verwendeten Sauerstoff-Sensoren funktionierten ordentlich, waren zu Wartungszwecken aber nur schwer zu zerlegen und
wieder zusammenzubauen.
Einjährige Studie
Das in der Biotech-Branche führende Unternehmen entschied sich, Sensoren verschiedener Hersteller (darunter auch solche von METTLER TOLEDO) ein Jahr lang
zu testen. Die Erwartungen der Techniker
des Unternehmens waren sehr hoch: Sie
suchten nach einer Lösung, die schachtelneu keinerlei Fehler zeigte und auch nach
mehr als 20 Autoklavierzyklen robust
funktionierte. Dabei musste die Drift des
pH-Sensors während eines Chargendurchlaufs unter der Marke von 0,2 pH bleiben.
Zusätzlich benötigte man Systeme zur
Überwachung von pH und O2 mittels Foundation Fieldbus / DeltaV PLS.
METTLER TOLEDO schickte vertrauensvoll die pH-Elektrode InPro 3253 i ins
Rennen, den Sauerstoff-Sensor InPro
6850 i und den feldbusfähigen Transmitter M700. Die InPro 3253 i ist eine vorbedruckte Elektrode mit Flüssigelektrolyt.
Der Sensor ist wartungsarm und misst pH
und Temperatur. Er ist aus sterilisationsbeständigem Glas und speziell für Anwendungen im Bereich der Biotechnologie
konzipiert.
pH-Elektrode
InPro 3253 i
Herausgeber
Mettler-Toledo AG
Process Analytics
Im Hackacker 15
CH-8902 Urdorf
Schweiz
Bilder
Mettler-Toledo AG
Robeo, Imredesiuk | Dreamstime.com
Technische Änderungen vorbehalten.
© Mettler-Toledo AG 01/13.
Gedruckt in der Schweiz.
2
METTLER TOLEDO
Pharma News 20
Der autoklavier- und sterilisierbare Sauerstoffsensor InPro 6850 i ist aus FDAkonformen Werkstoffen gefertigt und arbeitet mit einer Nachweisgrenze von 6 ppb.
Sein Messprinzip mit 3 Elektroden liefert
höchste Messgenauigkeit und Stabilität.
Mit dem Quick Disconnect System ist der
Innenkörper sekundenschnell ausgetauscht.
Der Transmitter M700 ist ein Multiparametergerät mit modularem Aufbau. Bis zu
drei Module – zwei für Messungen, eines
für Kommunikation – lassen sich in ein
Gerät einbauen.
Eingebaute Intelligenz
Ein komplettes Messsystem für pH-Elektrode und Sauerstoffsensor. Dieser Transmitter verfügt im Gegensatz zu den Kon-
pH-Elektrode
InPro 6850 i
kurrenzmodellen über entscheidende
Vorteile: Intelligent Sensor Management
(ISM). ISM vereinfacht die Handhabung
und Wartung des Messsystems mit zahlreichen fortschrittlichen Funktionen. Drei
davon waren für unseren potenziellen
Kunden von besonderem Interesse: vorausschauende Diagnostik, Vorkalibrierung der Sensoren und automatische Erfassung der Sensordaten.
Vorausschauende Diagnostik bedeutet
kontinuierliche Überwachung des «Gesundheitszustands» eines ISM-Sensors.
Die Ergebnisse werden auf dem angeschlossenen Transmitter ausgegeben oder
über einen PC mit der Software iSense
Asset Suite. Das automatische Ausrangieren einer pH-Elektrode oder eines Sauerstoffsensors nach einer vorgegebenen
Anzahl Autoklavierzyklen kann entfallen.
Die Diagnosefunktionen liefern Informationen darüber, ob der Sensor auch für die
nächste Charge noch geeignet ist oder welche Wartung erforderlich ist, um ihn wieder einsatzbereit zu machen.
Mit der Software iSense lassen sich ISMSensoren (die über ein USB-Kabel am
Computer angeschlossen werden können)
exakt vorkalibrieren und anschließend bis
zur Verwendung einlagern. Dank dieser
Plug and Measure Funktionalität lassen
sich vorkalibrierte pH-Elektroden einfach
und schnell an der Messstelle am Reaktor
austauschen. Vorkalibrierte Sauerstoffsensoren erfordern lediglich eine Einpunkt-Prozesskalibrierung, sobald sie im
Reaktor installiert sind.
ISM-Sensoren sind mit einem Mikroprozessor im Sensorkopf ausgestattet. Darauf
gespeichert sind individuelle Sensordaten
wie Seriennummer, Kalibrierhistorie und
die Höchsttemperatur, der der Sensor ausgesetzt war. Sobald ein ISM-Sensor an
einen PC angeschlossen wird auf dem
iSense läuft, werden diese Daten automatisch in die Datenbank der Software hochgeladen. Zu Validierungszwecken lassen
sie sich als PDF ausgeben.
Beeindruckende Ergebnisse
Die Testergebnisse zeigten, dass die pHElektroden InPro 3253 i die Erwartungen
bei weitem übertrafen. Die Drift war minimal (< ± 0,1 pH-Einheiten). Die Sensoren überstanden mehr als 20 Autoklavierzyklen, und es gab nicht einen Fehler bei
schachtelneuen Sensoren. Die Sensoren
der Reihe InPro 6850 i stellten ebenfalls
ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis und
erwiesen sich als problemlos bezüglich
Handhabung und Wartung.
Mitarbeiter fanden, dass der M700 ganz
einfach zu bedienen sei. Mit dem eingebauten Feldbusmodul lieferte er die erforderlichen Daten an das PLS. Zusätzlich
kann der M700 den Sauerstoffpartialdruck auch in mm Hg anzeigen. Damit
waren die Techniker in der Lage, den nach
der Sterilisation erforderlichen Schritt unter Verwendung der mittels eines Blutgasanalysators gemessenen Werte durchzuführen. Die früher üblicherweise erforderlichen Umrechnungen von mm Hg / Torr
in %-Sättigung waren bei der Dateneingabe nach der Sterilisation überflüssig.
Erfolg für METTLER TOLEDO
Der Kunde entschied sich nach Abschluss
der Erprobungsphase für die Lösungen
von METTLER TOLEDO. Nicht nur, weil
die Sensorleistung stimmte, sondern auch
weil Handhabung und Wartungsaufwand
eindeutig von den Vorteilen des ISM-Systems profitierten. Unser Kunde rüstete alle
Messstellen für pH und O2 (> 100) auf
ISM-Systeme um und führt zur Überwachung von CO2 ebenfalls Sensoren von
METTLER TOLEDO ein.
Informieren Sie sich, wie ISM auch Ihnen
helfen kann unter:
cwww.mt.com/ISM
Optimale Wachstumsbedingungen
bedeuten höhere Ausbeute
Kohlendioxid ist ein kritischer Para
meter, der die Wachstumsbedingungen in zahlreichen biolo
gischen Prozessen
beeinflusst. Der neue CO2-Sensor InPr
o 5000 i verbindet
eine genaue und zuverlässige Inlin
e-Messung von gelöstem CO2 mit den Leistungsvor teilen
des Intelligent Sensor
Management.
Der InPro 5000 i vereinigt die bewährte
Messtechnik nach
dem Severinghaus-Prinzip mit Intelligen
t Sensor Management (ISM), um die Messung von CO
2 zu vereinfachen.
Das Sensordesign ist auf volle Sterilisier
barkeit ausgelegt und erfüllt alle Anforderungen hygi
enischer
Prozesse.
Die ISM-Technologie liefert alle wich
tigen
Informationen über den Sensor für
die
War tungsplanung sowie Diagnose
Sensor für gelöstes CO2
InPro 5000 i
vor dem nächsten Chargendurchlauf in Echt zeit. Die lückenlose Rück verfolgbarkeit ist
gewährleistet, weil wichtige Daten
etwa zur Kalibrierung und Anzahl der
SIP- oder Autoklavierzyklen im Sensor
gespeicher t sind.
Plug and Measure mit werkskalibrie
rten Sensoren setzt neue Maßstäbe und vereinfac
ht die Inlinemessung von gelöstem CO .
2
c www.mt.com /CO2
Sauerstoffsensoren InPro 6800 und InPro 6970 i
Längere Prozesslaufzeit
Dank des Sauerstoff-Hochleistungsmesssystems
Gelöster Sauerstoff kann in parenteralen Lösungen die Produkte oxidieren und unbrauchbar machen. Für einen spanischen Hersteller überwachen Systeme von METTLER TOLEDO nicht nur den Sauerstoffgehalt
zuverlässig bis in den Spurenbereich, sie sorgten auch für eine Produktivitätssteigerung.
Produzent parenteraler Lösungen
Unser Kunde ist ein spanisches, multinationales Pharma- und Chemieunternehmen. Er ist einer der großen Lieferanten
von intravenös verabreichtem Immunglobulin, Albumin, Faktor VIII sowie weiterer
Produkte und Dienstleistungen für Krankenhäuser, Apotheken und das Gesundheitswesen weltweit.
An der Produktionsstätte in Spanien stellt
das Unternehmen parenterale Nährlösungen her, die es in flexiblen Polypropylenbeuteln liefert. Um die Produktionskapazität zu vergrößern und Kosten zu reduzieren, beauftragte das Unternehmen die
Technikabteilung mit der Planung und
Implementierung einer vollautomatischen Abfülllinie. Sie sollte in dem ebenfalls von der Technikabteilung konzipierten Produktionsbereich eingesetzt werden.
Sensor für gelösten
Sauerstoff
InPro 6800
4
METTLER TOLEDO
Pharma News 26
Inerte Atmosphäre ist immens
wichtig
Parenterale Nährlösungen enthalten üblicherweise einen bestimmten prozentualen
Anteil an Aminosäuren und Vitaminen.
Während Produktion und Zubereitung ist
der Kontakt mit Sauerstoff (und UV-Licht)
möglichst zu unterbinden, damit das Produkt nicht oxidiert. Im Produktionsbereich befinden sich vier Behälter mit
Rührwerken, die mit Stickstoff inertisiert
werden. Die Messung des Sauerstoffgehalts
im Prozessmedium erlaubt den Technikern in der Produktion, die Effizienz der
Inertisierung zu überwachen und zu steuern. Im Anschluss an die Produktion gelangt die parenterale Lösung mit ihrem
sehr niedrigen Sauerstoffgehalt in den
kritischsten Bereich der gesamten Produktionskette: die Abfüllanlage.
Schnelle Produkterfassung
schützt vor Produktverlust
Die Abfüllanlage wurde von der Technikabteilung mit dem Ziel ausgelegt und aufgebaut, die Qualitäts- und Sicherheitsniveaus marktüblich verfügbarer Anlagen
zu übertreffen. Die Dosiereinrichtung aus
Edelstahl hat eine Produktionskapazität
von bis zu 3.000 Einheiten pro Stunde bei
Beutelgrößen von 50 bis 1.000 ml. Um
mögliche Verunreinigungen auszuschließen, wird die Dosiereinrichtung zwischen
den Produktionsdurchläufen mit Reinwasser gespült. Produktverluste beim Abfüllen lassen sich durch den Einsatz von
Sensoren mit kurzer Ansprechzeit vermei-
den, die bereits Spuren von Sauerstoff erfassen, sobald das Produkt die Leitungen
der Abfüllung erreicht hat.
Extrem robuste Sauerstoffsensoren
Zur Überwachung des Sauerstoffs in derartigen Prozessen suchte das Unternehmen nach extrem zuverlässigen Sensoren
mit kurzer Ansprechzeit, die unempfindlich gegenüber CIP-Zyklen sind.
METTLER TOLEDO lieferte die Lösungen.
Für die Reaktionsbehälter wählte man den
Sauerstoffsensor InPro 6800 mit dem
Transmitter M400. Der InPro 6800 ist beständig gegenüber CIP, Dampfsterilisation
Sensor für gelösten
Sauerstoff
InPro 6970 i
und Autoklavieren.
Er verfügt über eine
hygienisch einwandfreie hochglanzpolierte
Oberfläche und eine stabile,
PTFE-beschichtete Membran. Die
Nachweisgrenze liegt bei 6 ppb. Damit
sind Fehler im Inertisierungssystem
rasch entdeckt.
Flexibler Transmitter
Der Einkanal Multiparameter-Transmitter M400 mit seinem Eingang für verschiedene Betriebsarten erlaubt den Anschluss herkömmlicher analoger Sensoren oder digitaler Sensoren mit Intelligent Sensor Management (ISM) von
METTLER TOLEDO.
schauenden Diagnostik von ISM erhalten
Techniker Informationen zum Zustand
eines ISM-Sensors in Echtzeit. Die Sensoren arbeiten also stets mit höchster Leistung, wobei außerplanmäßige Produktionsunterbrechungen aufgrund eines Sensorausfalls nur noch selten vorkommen.
Der InPro 6970 i gehört zur wachsenden
Reihe der optischen Sauerstoffsensoren
von METTLER TOLEDO. Die optische
Messtechnik bietet Vorteile wie eine kurze
Ansprechzeit und sehr geringe Drift, womit sich der Sensor InPro 6970 i hervorragend für diese spezielle Anwendung eignet.
ISM bedeutet eine enorme Vereinfachung
der Handhabung und Wartung des Sensors und erhöht die Prozesssicherheit.
Erreicht wird dies mit einer Reihe von
Funktionen, darunter die Plug and Measure-Funktionalität, mit der eine Messstelle im Handumdrehen betriebsbereit
ist sowie den vorausschauenden Diagnosefunktionen, die dem Anwender mitteilen, wann die nächste Sensorwartung
erforderlich ist.
Produktion gesteigert
Unser Kunde ist mit Leistung und Haltbarkeit der Sauerstoffsensoren sehr zufrieden.
Ganz besonders schätzt er die Vorteile, die
ISM bietet. Plug and Measure und die vorausschauenden Diagnosefunktionen haben die Produktionszeiten über die Erwartungen hinaus verlängert, womit die
Nachfrage nach parenteralen Lösungen
besser befriedigt werden kann.
Erfahren Sie mehr über Sauerstoffsensoren unter:
cwww.mt.com/DO
Transmitter M400
Intelligente Lösung überwacht
den «Sensorzustand»
Der Sensor InPro 6970 i mit ISM und der
Transmitter M400 wurden gewählt, um
in der Abfülllinie Spuren von Sauerstoff
zuverlässig zu erfassen. Mit der voraus-
METTLER TOLEDO
Pharma News 26
5
Analyse von Partikelgrößen in Echtzeit
Zerfalls- und Auflösungsprüfungen
Zur Sicherung der Arzneimittelqualität
Mit Auflösungsprüfungen wird das Verhalten oraler Verabreichungsformen
überwacht. Allerdings reichen Routineprüfungen für eine umfassende Analyse
oft nicht aus. Anhand innovativer Prüfmethoden lässt sich besser erkennen,
wie Zerfall und Auflösung von Tabletten durch lagerungsbedingte Veränderungen beeinflusst werden.
Die Lagerung von Stoffen bei hoher Temperatur und Luftfeuchtigkeit bewirkt oft
Änderungen des Auflösungsverhaltens,
das eine wichtige Rolle bei der Qualitätskontrolle spielt. Die gängige Messung von
Auflösungsendpunkten per UV- bzw.
HPLC-Überwachung liefert unvollständige Daten über den Auflösungsprozess der
Tabletten. Für die In-Situ-Überwachung
von während der Auflösungsprüfung im
Auflösungsmedium suspendierten Partikeln eignet sich FBRM® («Focused Beam
Reflectance Measurement»). FBRM® lie-
fert zusätzliche Informationen über den
Zerfall und die Auflösung von Tabletten
und Granulaten.
(schwer löslichen) Tabletten wurden
FBRM® und faseroptische UV-Erkennung
eingesetzt.
Dr. Carrie Coutant (Eli Lilly and Company) erläutert die Verwendung von In-SituPartikelüberwachung mit FBRM® für eine
gründlichere Analyse. In dieser Fallstudie
geht es um ein Medikament, das in eine
weniger lösliche Form übergeht, wenn es
bei hoher Feuchtigkeit gelagert wird.
Für eine bessere Analyse der Auflösung bei
den ursprünglichen und den veränderten
Innovative Prüfmethoden
Die Prüfung erfolgte mit dem USP-Dissolutionsapparat II (Paddle), wobei für die
In-Situ-Überwachung der Lösungsphase
und der Partikel in der Suspension UVund FBRM®-Verfahren verwendet wurden.
Anhand von Versuchen wurden das geeignete Medienvolumen und die ideale Sondenposition, Probenkonzentration und
Durchmischung bestimmt. Eine UV-Messung zeigte, dass die Auswirkung der Sonde auf das Auflösungsprofil unter den
Testbedingungen unerheblich war.
3.0 buffer 30 C 11 RH
4.5 buffer 30 C 11 RH
3.0 buffer 30 C 33 RH
4.5 buffer 30 C 33 RH
3.0 buffer 30 C 65 RH
4.5 buffer 30 C 65 RH
Counts/sec (square weighted)
18
16
14
12
10
8
6
0
10
20
Time (min)
FBRM® erkennt, dass bei hoher Luftfeuchtigkeit gelagerte Tabletten in größere Partikel
zerfallen, die schwerer löslich sind als anders gelagerte Tabletten.
6
METTLER TOLEDO
Pharma News 26
30
Tabletten mit Wirkstoff und Placebos
wurden bei unterschiedlichen pH-Werten
des Mediums per faseroptischer UV- und
FBRM®-Überwachung untersucht. Anhand von Proben (un-)beschichteter Tabletten wurde der begrenzende Schritt bei
der Auflösung unbelasteter Tabletten
identifiziert. Zudem wurden Umwandlungsstufen bei Tabletten mit Wirkstoff
bei unterschiedlicher Feuchtigkeit
induziert.
Mechanismen bei Auflösung und Zerfall von Tabletten
Coating Dissolves/
Disintegrates
Tablet Disintegrates
API Deaggregates
Aqueous Drug
Drug Dissolves
Ergebnis: Ein besseres Verständnis der Tablettenauflösung
Die FBRM®-Analyse der Zerfalls- und Auflösungsprofile ergab ein umgekehrtes
Verhältnis zwischen gelöster Arzneimittelmenge und der Anzahl unaufgelöster großer Partikel. Die durch den pH-Wert des
Mediums und die Kristallform beeinflusste Löslichkeit der aktiven Wirksub­stanz
wirkte sich auf den Granulatzerfall und
die Auflösung der Wirkstoffe aus. Prüfun-
Granules Disintegrate
gen mit Placebos ergaben keine deutlichen
Auswirkungen der Lagerbedingungen.
Tabletten mit vielen schwer löslichen Anteilen wiesen ein anderes pharmakokinetisches Verhalten auf als solche mit vielen
leicht löslichen Anteilen.
FBRM® wurde erfolgreich für die In-SituÜberwachung der Tablettenauflösung
eingesetzt und verbessert die Analyse des
Drug Dissolves
Produktverhaltens. Die Verfolgung der Tablettenauflösung erleichtert die Bestimmung des Einflusses der Formumwandlung auf Auflösungsgeschwindigkeit und
Verfügbarkeit.
Text: Carrie Coutant,
Senior Research Scientist,
Eli Lilly, Indianapolis IN, USA
cwww.mt.com/formulations
METTLER TOLEDO
Pharma News 26
7
Überwachung von TOC und gelöstem Ozon
Purified Water
Weniger Laboruntersuchungen für mehr Verfügbarkeit
Medizinprodukte eines französischen Herstellers
Für den Hersteller medizinischer Biopolymere muss Wasser aus dem Reinwasserkreislauf den
höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen. Liegt die Wasserqualität außerhalb der Spezifikationen, muss die Möglichkeit sofortigen Eingreifens gegeben sein. Der Wechsel zu Online-Messsystemen von Thornton erübrigte aufwändige Laboruntersuchungen nahezu vollständig und steigerte
die Verfügbarkeit des Wassersystems.
Experten in Sachen Biopolymerproduktion
SYMATESE, angesiedelt in Chaponost,
Frankreich, ist spezialisiert auf Extraktion, Aufbereitung und Umwandlung implantierbarer organischer Polymere (z.B.
Kollagen Typ I und IV, Calciumalginat,
Hyaluronsäuregele usw.) und die Herstellung implantierbarer
Medizinprodukte.
SYMATESE arbeitet unter optimalen Umgebungsbedingungen, die sämtlichen
Qualitätsanforderungen europäischer und internationaler Richtlinien für Pharmahersteller entspricht. Nur so
ist gewährleistet, dass die Produkte branchenweit gut aufgestellt sind und als qualitativ hochwertig wahrgenommen werden. Dank des Fachwissens und dem
Knowhow im Bereich der Biopolymertechnologien kann SYMATESE seine Produkte in verschiedenen Fertigungsgraden
liefern, angefangen bei Rohmaterialien
über zum Teil fertiggestellte bis hin zu
8
METTLER TOLEDO
Pharma News 26
fertigen Produkten. Die von SYMATESE
verarbeiteten Biopolymere sind von der
Europäischen Gemeinschaft zugelassen.
Überwachung des Reinwasserkreislaufs in Echtzeit
Das Verfahren zur Umwandlung von
SYMATESE-Biopolymeren erfordert höchste Wasserqualität und im Fall von Bereichsüberschreitungen sofortige Eingriffsmöglichkeiten. Aus diesem Grund ist
die Überwachung bestimmter physikalisch-chemischer Parameter erforderlich
wie z.B. der Gesamtgehalt an organischem
Kohlenstoff (Total Organic Carbon, TOC)
und Ozon (O3).
Um die Anzahl der Laboruntersuchungen
deutlich zu reduzieren und damit auch
mögliche Fehler bei der Probennahme zu
verhindern sowie die Ansprechzeit zu verkürzen, entschied sich der Manager für die
Bereiche Verfahren und Industrialisierung
bei SYMATESE für die Einführung der Onlinemessung im Reinwasserkreislauf. Die
Geräte für die Onlinemessung erlauben
gleichzeitig die Prüfung der Wasserqualität in Echtzeit. Dazu wird TOC im Rück-
lauf des Reinwasserkreislaufs gemessen.
Die Ozonüberwachung erfolgt kontinuierlich direkt im Prozess. Der Ozongehalt
wird täglich vor der UV-Bestrahlung gemessen (um eine leistungsfähige Ozonisierung sicherzustellen) und kontinuierlich
nach der UV-Behandlung (um sicherzustellen, dass das Ozon vollständig entfernt
wurde) sowie während der Ozon-Reinigung um sicherzustellen, dass er Prozess
erfolgreich abgeschlossen wurde.
Stabile, reproduzierbare und zuverlässige Messung
Bei SYMATESE fand man die tägliche Probennahme zur Überwachung der TOCWerte und die damit verbundenen Wartezeiten zu umständlich. Zudem steigerte die
mehrfache Entnahme von Proben das Risiko falsch positiver Ergebnisse aufgrund
möglicher Verunreinigungen bei der Probennahme vor allem durch Eintrag von
Verunreinigungen über die Umgebungsluft sowie die Technik der Probennahme.
Die Verkaufsberater von METTLER
TOLEDO Thornton in Frankreich lösten
das Problem bei SYMATESE mit der Umstellung auf Onlinemessung.
Der Manager für die Bereiche Verfahren
und Industrialisierung bei SYMATESE
wollte stabile, reproduzierbare, genaue
und zuverlässige Messungen mit Geräten,
die präzise arbeiten, einfach zu warten
und zuverlässig sind. Außerdem mussten
sie den Europäischen EP-Normen entsprechen sowie den Richtlinien der United
States USP < 643 > (für TOC) und < 645 >
(für Leitfähigkeit), die für derartige Verfahren gelten. Weiterhin legte er auch Wert
auf Messwerte in Echtzeit für TOC und O3
sowie einfache Installation und benutzerfreundliche Konfiguration, die wenig
Schulungsaufwand für die Mitarbeiter
erfordert und möglichst wenig Wartungsaufwand für die Sensoren.
Online-Lösung erfüllt alle
Anforderungen
Zur Lösung dieser Anforderungen schlugen die Experten von METTLER TOLEDO
Thornton folgende Lösung vor:
jThornton 5000TOC Sensor und Transmitter 770MAX
jSensoren für gelöstes Ozon für den
Transmitter M300
SYMATESE führte daneben eine kontinuierliche Überwachung der Messwerte ein,
um eine lückenlose Aufzeichnung zu gewährleisten. Sämtliche Messwerte werden
an ein Prozessleitsystem (PLC) weitergeleitet. Hier erfolgt die Aufzeichnung und Speicherung der Systemleistung zur späteren
Beurteilung im Rahmen der geltenden
Richtlinien.
Vorteile der Lösung von METTLER
TOLEDO Thornton
Die Geräte von METTLER TOLEDO
Thornton erfüllen die Kundenanforderungen und bieten folgende Vorteile:
Thornton 5000TOC Sensor und
Transmitter 770MAX
jVollständige Aufzeichnung und Verfolgung des Prozesses: kontinuierliche
Messung und Eingriffsmöglichkeit in
Echtzeit
jBedienungsfreundlich, wartungsarm,
einfach zu kalibrieren
jEinfache und direkte Installation an
den ausgewählten Messstellen
Sensor für gelöstes Ozon
jKosteneinsparung: Weniger Wartungskosten für die Messstellen
jHöhere Zuverlässigkeit der Messungen:
genaue Ergebnisse, Top-Leistung
jZeitersparnis: bei Installation und
Wartung
Transmitter M300
jBedienungsfreundlich dank fortschrittlichem Design und benutzerfreundlicher Software. Unkomplizierte
Handhabung ohne vorherige zeitraubende Schulungen
jOptimierte Prozessüberwachung
jSchnelle Installation mit der Möglichkeit, die Systemkonfiguration abzuspeichern
Weniger Kosten, höhere Verfügbarkeit
Die von METTLER TOLEDO Thornton bereitgestellte Lösung sorgt bei SYMATESE
unmittelbar für zuverlässige Messungen.
Dank der Onlinemessungen konnte das
Unternehmen Einsparungen im Bereich
der Laboruntersuchungen verbuchen. Das
installierte System zu Ozonmessung führte dazu, dass die Stillstandszeit während
der Reinigung des Kreislaufs deutlich verkürzt werden konnte. Bei SYMATESE ist
man äußerst zufrieden mit unserer Lösung und plant weitere Anschaffungen von
Geräten von METTLER TOLEDO für anstehende Projekte.
Erfahren Sie mehr über die Vorteile kontinuierlicher Onlinemessungen unter:
cwww.mt.com/Thornton
METTLER TOLEDO
Pharma News 26
9
Sensor für gelösten Sauerstoff InPro 6860 i
Einfache Handhabung – Höchste Leistung
Ein neuer Maßstab für Sauerstoffsensoren
Der InPro 6860 i verbindet die Vorteile der optischen Messung mit außergewöhnlicher
Flexibilität bei der Installation und den Vorteilen der Intelligent Sensor Management
Technologie (ISM) von METTLER TOLEDO. Das Ergebnis ist ein unglaublich leistungsfähiger Sensor für gelösten Sauerstoff in Biopharma-Anwendungen.
Mit ihrer geringen Drift, kurzen Ansprechzeiten und geringem Wartungsaufwand eignen sich optische
Sensoren ideal für die Überwachung
von Batch-Fermentationen. Der neue
Sauerstoffsensor InPro 6860 i zeichnet sich außerdem aus durch einfache Handhabung und die Vorteile
vorbeugender Diagnoseinformationen der Intelligent Sensor Management (ISM) Plattform von METTLER
TOLEDO.
Diese Verbindung unterschiedlicher
Technologien macht den InPro
6860 i in der gesamten Biopharma-
industrie zur idealen Wahl für alle
Messungen von gelöstem Sauerstoff.
Weitere Informationen finden Sie unter:
cwww.mt.com/InPro6860i
Ihre Vorteile
Kompatibel mit digitalen und analogen
Installationen
Mit seinen Digital- und Analogausgängen ist der Sensor auch mit kleinen
Bioreaktoren einsetzbar.
10
METTLER TOLEDO
Pharma News 26
Höchste Messstabilität
Automatischer Stabilitätscheck kompensiert jegliche Messwertdrift.
Diagnose vor dem nächsten Chargendurchlauf
Intelligente Diagnostik steigert das Vertrauen in den Sensorzustand vor einem
Chargendurchlauf.
Optischer Sensor für gelösten
Sauerstoff InPro 6860 i
METTLER TOLEDO
Pharma News 26
11
Gehen Sie online mit METTLER TOLEDO
Einfache Sensor Vorkalibrierung
Mit freier Wartungssoftware
Intelligent Sensor Management (ISM) hilft Ihnen
die Leistung Ihrer Sensoren zu optimieren und
erhöht die Zuverlässigkeit und Prozesssicherheit.
iSense Asset Suite, die zentrale Datenbank für ISM-Sensoren,
erlaubt eine einfache Sensor-Kalibrierung an einem ruhigen
Ort entfernt von Prozessbedingungen. Zusätzlich gibt es Diagnosetools für optimierte Prozesse, dynamische Voraussage
der Sensorlebensdauer und vieles mehr.
Die kostenlose iSense-Version, iSenseLight, hat alle Hauptmerkmale der vollständigen Software. Es wird keine Lizenz
und keine spezielle Registrierung benötigt.
Mit iSenseLight, ISM-Sensoren, unseren intelligenten Transmittern und einem iLink USB Kabel erhalten Sie diese Vorteile:
Sensor-Kalibrierung an einem ruhigen Ort
jVorrausschauende Wartung
jSensorleistung immer auf dem neuesten Stand
jDatenausgabemöglichkeiten für detaillierte Sensoranalysen
jEinfache
Mettler-Toledo GmbH
Prozessanalytik
Ockerweg 3, D-35396 Gießen
Tel: +49 641 507-333
Fax: +49 641 507-397
E-Mail: [email protected]
cwww.mt.com/iSenseLight
Mettler-Toledo Ges. m. b. H.
Südrandstraße 17, A-1230 Wien
Tel: +43 1 607 4356
Fax: +43 1 604 2880
E-Mail: [email protected]
Mettler-Toledo (Schweiz) GmbH
Im Langacher, Postfach
CH-8606 Greifensee
Tel: +41 44 944 47 60
Fax: +41 44 944 48 50
E-Mail: [email protected]
www.mt.com/pro
Besuchen Sie uns im Internet
Fly UP